Ein umfangreiches Portfolio für die Converting-Branche

06.03.2017

Auf der ICE Europe 2017 (21. - 23. März in München) stehen bei BST eltromat International und seinem Tochterunternehmen BST ProControl in Halle A6 (Stand 386) unter anderem die Themen Bahnlaufregelung und Sensorik im Vordergrund. So finden die Besucher auf dem gemeinsamen Messestand ein umfassendes Lösungsportfolio, das die vielfältigen technischen und wirtschaftlichen Anforderungen der Converting-Branche praktisch lückenlos abdeckt. Unter dem Messemotto "BST eltromat - Resultate zählen" werden in München sowohl praxisbewährte als auch neue Lösungen präsentiert, die in enger Zusammenarbeit mit Kunden entwickelt wurden. Die Inspektionssysteme, die Qualitätssicherungssysteme der iPQ-Familie, die Registerregler und die Automatisierungslösungen von BST eltromat sowie die Schichtdicken- und Flächengewichtsmessung von BST ProControl runden das Angebot zu einem umfangreichen Portfolio für alle Belange der Sicherung und Steuerung der Qualität in bahnorientierten Weiterverarbeitungsprozessen ab.

"Unsere ausgesprochen leistungsstarke und flexible Abtasttechnologie haben wir so weit vereinfacht, dass sie selbst für ungeübte Maschinenführer leicht handelbar ist. So begegnen wir den Anforderungen der Besucher der ICE Europe nach innovativen und gleichzeitig bedienungsfreundlichen Systemen", blickt Ingo Ellerbrock, Leiter des Produktmanagements bei BST eltromat, erwartungsvoll der Präsenz seines Unternehmens auf der Münchener Messe entgegen. "Traditionell zeigen auf der internationalen Leitmesse rund um die Veredelung und Verarbeitung flexibler bahnförmiger Materialien viele Aussteller Anwendungsbeispiele, bei denen Lösungen unseres Unternehmens zum Einsatz kommen. So werden auch in diesem Jahr einige unserer Systeme auf mehreren Messeständen zu sehen sein." Besonderes ICE-Highlight ist die Zusammenarbeit mit der Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH & Co. KG im Sinne von Converting 4.0. Hier ist BST eltromat unter anderem eingebunden in das neue Production Cockpit des Unternehmens, das die Daten aus dem gesamten Produktionsprozess analysiert und eine 'smarte Bedienung' erlaubt.

Bahnlaufregelung kombiniert mit Bahnbeobachtung und Druckbildkontrolle
In Sachen Bahnlaufregelung präsentiert BST eltromat auf der ICE Europe 2017 gleich zwei Demo-Installationen. Je nach Anforderungen an die herzustellenden Produkte können die Lösungen von BST eltromat für die Bahnlaufregelung mit verschiedenen Sensoren, Schneidtischen und Klemmleisten ausgestattet werden. Entsprechend vielseitig sind sie einsetzbar. Wie alle Bahnlaufregelungssysteme des Unternehmens ist zum Beispiel der CompactGuide über sein Regelgerät extrem einfach bedienbar. Die intuitive Bedienung ist ausgesprochen logisch aufgebaut und die Bediener sehen auf einen Blick, ob die Materialien sauber geregelt werden. Bei Bedarf können sie schnell und einfach eingreifen, um eine durchgängig hohe Produktionsqualität sicherzustellen. Im Bereich Bahnlaufregelung lässt BST eltromat seinen Kunden die Wahl zwischen Eco-Varianten, Basissystemen und Highend-Lösungen. Diese eignen sich für Schmal- sowie für Breitbahnanwendungen und werden von den Spezialisten des Unternehmens bei Bedarf für spezielle Aufgabenstellungen angepasst. Atlas Converting Equipment Ltd., ein internationaler Hersteller von Schneid- und Wickelmaschinen und ein zufriedener Kunde von BST eltromat, stellt ebenfalls auf der ICE Europe aus. In München können Kunden und interessierte Besucher mehr über die, mit Produkten von BST eltromat ausgestatteten, Schneid- und Wickelmaschinen von Atlas Converting erfahren.

Das neue digitale Videobeobachtungssystem POWERScope 5000 zeichnet sich durch eine weiter verbesserte Bildqualität, ein noch kompakteres Design und ein innovatives Bedienkonzept mit intuitiver Gestensteuerung aus. In München präsentiert BST eltromat die Leistungsfähigkeit dieses modular aufgebauten Videoüberwachungssystems an einer laufenden Bahn, um Druckergebnisse effizient zu überwachen.Auch das vom BST eltromat-Kooperationspartner Nyquist Systems entwickelte Inspektionssystem TubeScan eagle view wird an einem Umroller gezeigt. Es kombiniert 100% Druckbildkontrolle mit Bahnbeobachtung und ermöglicht eine Druckfehlerüberwachung.

Darüber hinaus wird auf dem Messestand ein regi_star 20 präsentiert, das stellvertretend für die Produktvielfalt von BST eltromat im Registerbereich steht. Dieser Bereich umfasst nahezu alle Applikationen, bei denen eine einzelne Regelstelle mit einem Längs- und einem Seitenregelkanal benötigt wird. Hierzu zählen unter anderem das Einsteuern vorbedruckter Materialbahnen und die Regelung von Werkzeugen in Druckmaschinen.

iPQ-Center für die Qualitätssicherung
Auch über das iPQ-Center von BST eltromat können sich die Besucher auf der ICE Europe informieren. Dieses modular aufgebaute System bietet umfassende Möglichkeiten der Qualitätssicherung, um beste Produktionsresultate zu erzielen. Das Kürzel iPQ steht für 'increasing Productivity & Quality', also die Steigerung sowohl der Produktivität als auch der Qualität im Herstellprozess. iPQ-Check heißt das Modul für die 100 % Inspektion, während iPQ-View Aufgaben der digitalen Bahnbeobachtung abdeckt und iPQ-Spectral ein Werkzeug für die inline Spektralfarbmessung ist. Der iPQ-Workflow integriert diese drei Module zu einem durchgängigen Qualitätssicherungsprozess, der die Basis für eine kontinuierliche Optimierung von Druckprozessen bildet. Indem das iPQ-Center zuverlässig auftretende Fehler erkennt und protokolliert, werden Maschinenführer in die Lage versetzt, früh und schnell in den Prozess einzugreifen und Einstellungen zu korrigieren. Anhand der auf der ICE gezeigten Verbindung zum Production Cockpit von Kampf lassen sich hier die Einsatzmöglichkeiten für Converter auf den Ständen beider Unternehmen anschaulich darstellen.

Automatisierung und durchgängig integrierte Produktion

Mehr und mehr Kunden kommen mit dem Wunsch auf BST eltromat zu, mehrere Lösungen des Unternehmens in ihre Maschinen zu integrieren und diese mit Systemen anderer Hersteller zu durchgängig automatisierten Produktionsprozessen zu vernetzen. Das ist eine Kernaufgabe des Bereichs Automation. Ein zweiter Schwerpunkt des Aufgabenfeldes dieses Geschäftszweigs sind Retrofits in die Jahre gekommener Maschinen. Im Laufe der vergangenen 20 Jahre hat BST eltromat hier mit mehreren hundert Maschinen Erfahrungen gesammelt.

Schichtdickenmessung für Converting-Aufgaben
BST ProControl zeigt in München eine Traverse, auf der zwei verschiedene Sensoren installiert sind. Dabei handelt es sich um einen Röntgenkopf X-Ray <5kV für exakte Flächengewichtsmessungen, der dank einer Beschleunigungsspannung von weniger als fünf Kilo Elektronen Volt nicht genehmigungspflichtig ist. Der zweite Sensor IREX-TS (Transmission) ist ein Infrarotsensor für Beschichtungsmessungen, der zum Beispiel bei transparenten Verpackungsfolien präzise den Anteil der Beschichtung misst. Beide Sensoren werden auf der Traverse per Computersteuerung verfahren, wobei die Software INDICON-XL die Messergebnisse erfasst, auswertet und auf einem Bildschirm in Form von Quer- und Längsprofilen in Echtzeit visualisiert.Darüber hinaus zählt mit dem Transmissionssensor PC16S®-wave für das genaue und schnelle Vermessen polymerbasierter Monofolien eine Weltneuheit zu den Ausstellungsobjekten von BST ProControl. Da dieser Sensor ohne ionisierende elektromagnetische Wellen arbeitet, sind für seinen Einsatz weder nationale noch internationale Genehmigungen erforderlich. "BST ProControl zeichnet sich vor allem auch durch ein einzigartiges Service-Angebot aus, mit denen unter anderem Converter ressourcenschonende und wirtschaftlichere Herstellprozesse mit weniger Ausschuss realisieren können", erklärt Markus Babel, Vertriebs- und Serviceleiter bei dem Unternehmen in Wenden.

Besuchen Sie BST eltromat in Halle A6, Stand 386

Pressebericht und Bilder finden Sie hier